Startseite
Bremer Mieterschutzbund
Ratgeber
Mitglieder
Kontakt

Mieterhöhung: tatsächliche Wonfläche entscheidend!

08.01.2016

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass bei Wohnflächenabweichungen nicht mehr grundsätzlich eine 10-% Toleranzgrenze gilt.
Bei Mieterhöhungen ist maßgeblich die tatsächliche Wohnfläche, egal was im Mietvertrag steht ( BGH VIII ZR 266/14).
Ist die Wohnung also kleiner als im Mietvertrag angegeben, so darf der Vermieter bei Mieterhöhungen nur die tatsächliche Größe der Wohnung bei der
Berechnung der Mieterhöhung berücksichtigen. Ob diese neue Regelung auch bei der Abrechnung von Betriebskosten gilt, ist bisher noch nicht entschieden.
Es ist jedoch davon auszugehen, dass auch bei der Abrechnung von Betriebskosten immer auf Grundlage der tatsächlichen Wohnungsgröße abzurechnen ist.

Werden Sie jetzt Mitglied

Jetzt Mitglied werden
Melden Sie sich jetzt bei uns an und wir helfen Ihnen umgehend – persönlich, oder über unsere Onlineberatung.

Beratungszeiten

Beratungszeiten
Immer für Sie da. Immer kompetent.
Persönlich, telefonisch, online!

Büro Bremen Innenstadt
Büro Bremen-Nord