Startseite
Bremer Mieterschutzbund
Ratgeber
Mitglieder
Kontakt

Forderung des Vermieters im Insolvenzverfahren

01.08.2011

Mit der Klage verfolgte die Vermieterin die Zahhlung einer Nebenkostennachforderung für einen vor der Insolvenzeröffnung liegenden Zeitraum. Die Mieterin wurde vom Amts- und Landgericht jeweils zur Zahlung verurteilt.

Diese Urteile wurden vom Bundesgerichtshof bestätigt, jedoch mit der Einschränkung, dass die klagende Vermieterin ihre Forderung nur deshalb gegen die beklagte Mieterin geltend machen kann, weil das Insolvenzverfahren inzwischen aufgehoben worden ist. Der Anspruch auf Zahlung der Nebenkostenforderung für einen vor der Insolvenzeröffnung liegenden Zeitraum stellt lediglich eine Insolvenzforderung dar, auch wenn die Nebenkostenabrechnung im Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung noch nicht erstellt war. Die Forderung kann daher während des laufenden Insolvenzverfahrens nicht gegen den Mieter persönlich geltend gemacht werden, sondern muss zur Insolvenztabelle angemeldet werden. BGH VIII ZR 295/10.

Werden Sie jetzt Mitglied

Jetzt Mitglied werden
Melden Sie sich jetzt bei uns an und wir helfen Ihnen umgehend – persönlich, oder über unsere Onlineberatung.

Beratungszeiten

Beratungszeiten

Immer für Sie da. Immer kompetent.
Persönlich, telefonisch, online!

Büro Bremen Innenstadt
Büro Bremen-Nord

jetzt erreichbar unter: 0421 – 337 84 55