Startseite
Bremer Mieterschutzbund
News
Mitglieder
Kontakt

Weser-Kurier: Bei Blei-Leitungen droht Ärger

08.05.2013

Der Bremer Mieterschutzbund im Weser Kurier

Bremen. Blei im Trinkwasser kann krank machen. Wie Mieter auf Nummer sicher gehen und welche Ansprüche sie geltend machen können, weiß der Geschäftsführer des Bremer Mieterschutzbundes Gert Brauer. Notfalls, sagt er, kann der Mieter den Hauseigentümer sogar verklagen.

Sie sind schön anzuschauen, die alten, um 1900 gebauten Bremer Häuser. Was auf den ersten Blick nicht zu sehen ist, sind eventuell vorhandene, alte Trinkwasserleitungen aus Blei. Steht das Wasser längere Zeit in diesen Rohren, kann es sein, dass Spuren von gesundheitsschädlichem Blei im Wasser zu finden sind. Ob im Haus noch alte Leitungen aus Blei existieren, das müssen Hausbesitzer ihren Mietern laut Trinkwasserverordnung mitteilen. Halten sie damit hinterm Berg, müssen sie ab 1. Dezember 2013 mit einer Geldbuße rechnen.

Externer Link:
Weserkurier
Werden Sie jetzt Mitglied

Jetzt Mitglied werden
Melden Sie sich jetzt bei uns an und wir helfen Ihnen umgehend – persönlich, oder über unsere Onlineberatung.

Beratungszeiten

Beratungszeiten
Immer für Sie da. Immer kompetent.
Persönlich, telefonisch, online!

Büro Bremen Innenstadt
Büro Bremen-Nord

jetzt erreichbar unter: 0421 – 337 84 55